Chrüzlistock 2717m, Piz Giuv 3096m

Detailinformationen

Datum: Fr, 29. Mär. 2019
Gruppe: Alle
Aktivität: Skitour
Schwierigkeit: ZS
Leitung: Sigi Stettler
Tourauschreibung:
Chrüzlistock 2717m, Piz Giuv 3096m

Chrüzlistock 2717m, Piz Giuv 3096m

Tourenbericht

Früh am Freitagmorgen geht es mit der Bahn vom Freiamt über Andermatt in die Surselva. Schon die Anreise hat es in sich. Fünfmal umsteigen und eine lustige Fahrt im Apres-Ski Zug.

Unser Tourenleiter Sigi Stettler und wir 8 Lindenbergler (Gabi, Hildi, Mägi, Roswitha, Andy, Eberhard, Kurt und Patrick) geniessen die Reise über den Oberalppass bei schönstem Sonnenschein.

Um 9h30 starten wir unseren Aufstieg in Rueras 1447m, auf den letzten Schneeresten suchen wir uns den Weg zwischen den Steinen hoch durchs Val Mila. Bei den hohen Temperaturen leeren sich unsere Trinkflaschen ziemlich schnell. Nach zwei Trink- und Esshalten erreichen wir den Sattel wo wir unser Ski-Depot machen. Zu Fuss steigen wir über den Grat und mit einer leichten Kraxlerei zum Chrüzlistock 2717m hoch. Toll, bei so warmem Wetter die Super-Aussicht auf dem Gipfel zu geniessen.

Nach einer kurzen Abfahrt vom Gipfel steigen wir erneut auf zum Übergang Mittelplatten. Nun erwartet uns eine schöne Abfahrt. Da wir heute die einzige Gruppe weit und breit sind, gehört uns dieser Hang ganz alleine. Nach kurzer Zeit erreichen wir den Talboden. Noch einmal Auffellen für den kurzen Anstieg zur Etzlihütte. Nun endlich können wir den lang ersehnten „Moscht“ in der Etzlihütte bodigen. Da die Hütte nicht stark belegt ist, haben wir einen gemütlichen Abend abseits allen Rummels.

Am Samstagmorgen um 7h00 starten wir mit einer kurzen Abfahrt von der Hütte zum Talgrund. Felle montieren und auf geht’s, immer steiler dem Piz Giuv entgegen. Am oberen Ende des Spillauibielfirn schnallen wir die Skis auf den Rucksack und klettern mit Hilfe eines Fixseils die kurze Felspassage empor auf den Sattel des Piz Giuv. Da der Gipfelhang sehr hart gefroren ist machen wir ein Ski-Depot und steigen zu Fuss hoch zum Gipfel. Perfekt, die ganze Gruppe steht gemeinsam auf dem Piz Giuv 3096m.

Die Abfahrt durchs Val Giuv geniessen wir ebenso wie das schöne Wetter. So erreichen wir die Bahnstation Dieni wo es vor der Rückreise noch für einen Einkehrschwung reicht.

Sigi hat die Tour bestens geplant und durchgeführt und sogar das richtige Wetter bestellt, wir alle danken dir für diese zwei schönen Tage.

 


Information zum Druck

Möchten Sie Bilder für den Druck oder ein Fotoalbum verwenden, benutzen Sie bitte die Bilder aus den Dropbox-Links, da diese über eine höhere Auflösung verfügen als jene aus dem Tourenbericht der Website.

Zurück